EMMA

Inhaltsverzeichnis

Spannweite119 cm
Länge125 cm
Höhe71 cm
Höchstgeschwindigkeitreicht um den Eltern davonzufahren
Reisegeschwindigkeitden Eltern hinterher, manchmal auch schneller wie die Eltern
Reichweite soweit die Füße treten
Leergewicht14 kg
Zuladung 1 Kind
MotorAttrappe
MotorartSternmotor
Motorstärke1 KS (Kinder Stärke)
Besatzung1 Kind
Baujahr1999

Hallo..ich wurde noch gar nicht allen vorgestellt und viele von euch kennen mich noch gar nicht… Schlamperei hier, wenn man nicht alles selber macht…

Also, ich bin die EMMA und bin eine Bücker Jungmeister. Naja gut, keine ausgewachsene Jungmeister, aber dafür umso süßer 🙂

Seit Anfang April 2013 hab ich hier ein neues Zuhause und fühl mich hier richtig wohl, zwischen den ganzen großen Spielkameraden. Ich muss ja schon sagen, richtig toll hier. Am liebsten hab ich die Himmelslaus und wir sind auch schon ganz dicke Freundinnen geworden. Die Himmelslaus schaut mich immer so lieb an und grinst so süß!

Mein Papa ist der Ralf Gaida. Der ist auch hier im Verein Mitglied. Der Ralf hat mich im Jahr 1999 für seine Tochter Lissy gebaut und danach durfte ich auch mit seiner zweiten Tochter Debbie spielen. Das waren schöne Zeiten, mit den Kindern im Garten in der Sonne… Ein schöneres Leben konnte ich mir nicht vorstellen.

Irgendwann wurden die beiden Mädels dann leider zu groß und hatten keinen Platz mehr in meinem kleinen Cockpit und ich wurde leider nicht mehr aus der Garage geholt. Letztes Jahr dachte ich, ich hör nicht richtig. Der Ralf kam zu mir und hat mir erzählt, dass er ein neues Zuhause für mich hat, wo ich zwischen ganz vielen anderen Fliegern stehen darf. Mir war ja schon ein bisschen mulmig, meine Familie verlassen zu müssen. Der Ralf hat mir auch erzählt, dass er mich so wie ich aussehe da nicht hingeben kann und er wird mich zuerst mal GÜ‘n. Ich hatte keine Ahnung was er mir damit sagen wollte und ich fand auch, so schlecht sah ich gar nicht aus….

Aber bevor ich noch lang rätseln konnte, was wohl GÜ‘n bedeuten könnte, ging‘s dann auch schon los… Auf einmal stand ich da ohne Flügel… Ich sag‘s euch des ist gar nicht zum Lachen…stellt euch vor, ihr würdet auf einmal ohne Arme dastehen. Schon blöd…

Damit aber noch nicht genug, auf einmal bekam ich ein Peeling, aber so ohne Wellnesstempel drumrum. Da stand ich nun in meine Einzelteile zerlegt und ohne Farbe. Aber ich muss ja schon sagen, der Ralf, des is n a Netter. Der hat mich nicht lange leiden lassen, sondern hat sich gleich drangemacht, mich wieder hübsch zu lackieren…Und ich würd‘ mal sagen, die ganze Tortur hat sich sehr gelohnt. Schaut mich an… Frisch lackiert und hübscher denn je 🙂

Wie schon gesagt, im April hat mich dann der Ralf ins Auto geladen, leider immer noch zerlegt, aber er hat mir beim Einladen versichert, dass ich am Abend wieder meine Flügel und alles andere dran hab. So war‘s dann auch, raus aus dem Auto und rein in eine für mich riesige Halle. So was Großes hatte ich ja noch nie gesehen, ich mein is ja logisch, dass für meine großen Freunde auch die Unterstellung größer sein muss, aber so groß hätt‘ ich nicht gedacht. In der Halle, in die mich Ralf gebracht hat, da steht auch so ne ganz ganz große Grüne …Uiuiui, ich hätt‘ mich da am liebsten hinter Ralf versteckt, die hat mirschon n bisschen Angst gemacht. Inzwischen weiß ich aber , des is die Anna und die tut keinem was; und wenn es draußen gewittert, darf ich bei der Anna unter den Flügel rollen.

Nun bin ich seit April 2013 hier und find‘s ganz toll! Ab und zu kommen ein paar Kinder vorbei und spielen mit mir. Das mag ich besonders, denn dann strahlen die Kinderaugen immer so schön….