Aeronca 65-C

Inhaltsverzeichnis

Spannweite10,7 m
Länge6,5 m
Höhe2,2 m
Höchstgeschwindigkeit217 km/h
Reisegeschwindigkeit161 km/h
Reichweiteca. 650 km
Leergewicht321 kg
Zuladung201 kg
MotorContinental A65
Motorartluftgekühlter 4 Zylinder
Boxermotor
Motorstärke65 PS
Besatzung1 Pilot + 1 Passagier/Fluglehrer
Baujahr1938

Die Aeronca K-Serie und die Nachfolgemuster waren eine Familie aus Leichtflugzeugen in Schulterdeckerkonfiguration aus den USA, die ab den späten 30ern konstruiert und gebaut wurden.

Aeronca war bekannt für seine leichten zweisitzigen Reiseflugzeuge seit der Einführung der Aeronca C-2 im Jahre 1929. 

Die Firma „ Aeronatical Coporation of America“ oder kurz „Aeronca“ wurde 1928 gegründet und gehörte in den 1930 er und 40er Jahren zu den bedeutendsten Herstellern von Leichtflugzeugen in den USA. 

Die Intention der Aeronca-Konstrukteure war es, ein Flugzeug auf den Markt zu bringen, welches durch seine einfache Flugweise für jeden leicht zu fliegen ist und durch seine Bauweise auch für jeden preislich erschwinglich sein sollte.

Ein ausgereifteres Flugzeugmuster mit verbessertem Fahrwerk und Tragflächenstreben aus Stahl, statt den üblichen Drähten, wurde 1930 entwickelt. Die Aeronca K war der Anfang einer langen Aeronca Schulterdeckerserie als Reise-, Übungs-, Beobachtungs- und Verbindungsflugzeug, sowohl im Zivilen als auch bei militärischen Anwendungen. Kundennachfragen nach mehr Komfort, mehr Reichweite und besserer Instrumentierung führten 1938 zur Entwicklung der Aeronca 50. Obwohl es nur eine marginale Weiterentwicklung der K-Serie darstellte, wurde ein neues Bezeichnungssystem eingeführt, die den Hersteller und die Leistung des Triebwerks enthielt. Es wurden diverse Triebwerke der Hersteller Aeronca, Continental, Franklin, Menasco und Lyoming verbaut, der erste Buchstabe des Triebwerkherstellers wurde bei der Flugzeugbezeichnung ans Ende gestellt. 

Die aus der Aeronca 50 entwickelte Aeronca 65-C wurde von einem Continental A-65 angetrieben und kann zwei Personen aufnehmen, die nebeneinander sitzen. Die Aeronca Schulterdeckerserie wurde nach und nach weiterentwickelt, beginnend mit einer einfachen Ausstattung bis hin zu einem komfortablen Reiseflugzeugen mit autoähnlicher Innenausstattung. Von den Aeronca Schulterdeckern wurde insgesamt ca. 13.700 Stück hergestellt.

Mit einem Neupreis von 1.695.-$ war die Aeronca der Volkswagen unter den Privatflugzeugen der 30ger Jahre. 

Unsere Aeronca wurde 1938 hergestellt und ist eine von insgesamt 279 hergestellten Aeronca 65-C, von denen die meisten 1942 von der amerikanischen Luftwaffe als Verbindungs- und Beobachtungsflugzeug eingezogen wurden. Von den ehemals 279 hergestellten Aeronca 65-C sind noch ca. 20 Stück weltweit in flugfähigem Zustand. 

Unsere Aeronca ging vom Werk in Ohio zuerst nach Kalifornien, danach nach Texas und Florida. 1958 wurde sie von dem Deutschen Kurt Müller in Florida gekauft und nach Deutschland gebracht. Seit 2013 gehört die Aeronca zur Sammlung des Fliegenden Museums.