Blériot XI

Bilder

Technische Daten

Spannweite: 8,5 m
Länge: 7,6 m
Höhe: 2,5 m
Höchstgeschwindigkeit: 74 km/h
Reisegeschwindigkeit: 67 km/h
Leergewicht: 205 kg
Zuladung: 125kg
Motor: Salmson A5A
Motorart: 5 Zylinder Sternmotor
Motorstärke: 65 PS
Besatzung: 1 Pilot
Baujahr: 1976

Geschichte

Der Luftfahrtpionier Louis Blériot baute 1909 seinen Typ XI Eindecker mit einem 30 PS Anzani Sternmotor. Dies war einer der bedeutsamsten Momente in der Geschichte der Luftfahrt, weil es das erste Flugzeug war, das den englischen Kanal überflog. M. Blériot schaffte im Juli 1909 die Distanz in 37 Minuten. Dann wurde das Flugzeug für mehrere Jahre in das Korps der Royal Flying Airforce aufgenommen, allerdings mit einem etwas stärkeren Motor. Am Blériot kann man sehr gut die uneffiziente Methode des Flügelverdrehens zum Steuern beobachten – und erleben!

 

Unser lufttüchtiges Exemplar wurde von einem Amerikaner namens Bill Murray in Deutschland zwischen 1960 und 1980 erbaut. Er benutzte Reproduktionen der Originalpläne von der Louis Blériot 1909 MK XI Maschine, hergestellt von Rosenthal. Dieses Flugzeug wurde 1993 von Josef Koch gekauft und nach einigen Änderungen, wie z.B. den Eigenbau wirksamerer Höhenruder, zugelassen. In diesem Zustand flog das Flugzeug. 1993 zum ersten Mal in Augsburg. Im Gegensatz zum Original hat unser Blériot einen Salmson A5A Motor mit 65 PS, er ist also etwas stärker als der Originalmotor und kann damit sicherer geflogen werden – natürlich immer noch nur bei wenig Wind wie am frühen Abend.